Web Cyberfahnder
über Suchmaschinen und -strategien
  Cybercrime    Ermittlungen    TK & Internet    Literatur    intern    Impressum 
Mai 2009
10.05.2009 Domänen
10.05.2009 .cn-Domain
zurück zum Verweis zur nächsten Überschrift schwächelnde Entwicklung Chinas Subdomänen
 

 
.com (1) 80.474.742 + 139.794
.de 12.730.870 + 26.001
.net 12.233.788 + 39.019
.cn (2) 9.173.810 - 118.262
.org 7.613.196 + 37.539
.uk (3) 7.227.705 o.A.
.info 5.184.155 + 40.519
.nl (3) 3.164.329 o.A.
.eu 2.940.049 - 101.107
.biz 2.041.423 - 4.033
.us 1.612.056 + 168.229
.at 856.165 + 4.754
China-Domain und SLDs (2)
.cn 9.173.810 - 118.262
.aadn.cn (4) 248.105 - 19.679
.ac.cn (5) 13.215 - 770
.com.cn 3.647.699 - 78.357
.edu.cn 3.465 - 1
.gov.cn 47.065 +/-
.mil.cn 8 +/-
.net.cn 499.993 - 13.638
.org.cn 210.188 - 8.298

Summe 13.843.548 - 239.005
 

 
Im April hat vor allem die europäische .eu-Domain nachgelassen. Das wird zunächst jedes Jahr im April geschehen, weil diese Domäne jahresweise nachregistriert werden muss und die ersten Registrierungen im April 2006 wirksam wurden, so dass auch die meisten Verträge im April auslaufen. Das wird sich nach und nach ausgleichen.

EURid verwaltet als Registrar (6) die .eu-Domain und nennt die 33 Herkunftsländer der Domaininhaber mit ihren Anteilen (7). Die führenden fünf Länder sind:

Deutschland 911.028
Niederlande 405.967
Großbritannien 308.514
Frankreich 252.363
Polen 176.440

Das Schlusslicht stellt Französisch Guiana mit 21 .eu-Namen.

Großbritanniens Domänen-Verwaltung weist zwei Besonderheiten auf. Für das Land ist das Länderkürzel .gb (Great Britain) reserviert, doch der Registrar britishNIC beschränkt sich auf das klassische Kürzel .uk (United Kingdom).

Auf der zweiten Ebene wurde die .uk-Domain zwingend in 11 Second Level Domains (8) unterteilt. So ist für Privatleute die SLD .me.uk vorgesehen und die freie Namenswahl erst auf der dritten Ebene möglich ist (Third Level Domain; Beispiel: cyberfahnder.me.uk).
 

 
Nach dem Vorbild Großbritanniens hat auch China die .cn-Domain mit festen SLDs ausgestattet (Tabelle links unten), lässt aber auch die freie Namenswahl auf der SLD-Ebene zu.

In der Tabelle links oben erscheinen nur die echten, also frei vergebenen .cn-Domänen auf der SLD-Ebene. In der Summe würden alle freien .cn-Namen knapp 14 Millionen ausmachen (Stand: März 2009), was jedoch das Bild verfälscht. Um die nationale Verteilung vergleichen zu können, müssten insbesondere aus der .net- und der .org-Domäne die Herkünfte der Inhaber heraus gerechnet und ihren nationalen Domänen hinzugezählt werden. Dafür gibt es keine verlässlichen Zahlen.

Auffällig an den .cn-Zahlen ist, dass sie in allen SLD-Bereichen von Februar auf März 2009 deutlich um knapp 240.000 zurückgegangen sind. Das könnte auf einen wirtschaftlichen Abschwung hindeuten (9).

21.05.2009: Die chinesische Internetverwaltung steigt auf Top-Level-Domains um, die auf chinesischen Schriftzeichen beruhen (10). Die Meldung bei domain-recht.de ist so außergewöhnlich, dass ich sie als Großzitat wieder geben muss [Kasten unten links].

Die abgrenzenden Tendenzen der chinesischen Regierung aus der Vergangenheit sprechen dafür, dass ein isoliertes Chinanet eingerichtet werden soll, das vom Internet im übrigen abgetrennt ist. Nur die Einrichtungen und Informationen, die sich an Adressaten außerhalb der eigenen Grenzen richten, könnten dann noch unter .cn erreichbar sein.

Die Nachteile liegen auf der Hand: Lange TLD-Namen sind unattraktiv und behindern die Erreichbarkeit. Außerdem wird der Zensur alle Tore geöffnet, wenn über rein chinesische TLD auch die dafür nötigen Root-Server als Große Mauer nach außen eingerichtet werden.
 

zurück zum Verweis Anmerkungen
 

 
 
China hat ... damit begonnen, die Top Level Domain .china in ausschließlich chinesischen Schriftzeichen zu bewerben. Demnach hat Anfang Mai 2009 eine landesweite Kampagne begonnen, in deren Rahmen 90 Prozent aller Regierungseinrichtungen ab der Ebene der Provinzen, 95 Prozent der traditionellen Medienangebote, über 90 Prozent der technischen Universitäten und über 40 Prozent der 500 größten Unternehmen Chinas ihre eigene .china-Domain registriert haben. Erwartet wird, dass innerhalb der nächsten zwei Jahre alle namhaften chinesischen Internetangebote unter .china vertreten sind. Unklar ist jedoch, ob es sich bei .china um einen Teil der IDN-Pläne von ICANN handelt, oder ob China einen eigenen Ansatz verfolgt. Der Umstand, dass neben der Endung .zhongguo (bedeutet China) auch .gongsi (Unternehmen) und .wangluo (Internet) als neue Endungen diskutiert werden, spricht jedoch für letzteres ... Das englischsprachige Internetangebot der .cn-Registry CNNIC (China Internet Network Information Center) lässt derzeit jede Information vermissen. (10)
 
 

 
(1) Domain-Newsletter 462, domain-recht.de 07.05.2009;
Vormonat

(2)  CnNIC, Domain Names Registered Under ".CN" (Stand: März 2009)

(3)  DeNIC, Domainzahlenvergleich international (Stand: November 2008)

(4) aadn = Administrative Area Domain Name

(5) .ac.cn = Academic User

(6) Domain Name Registrar

(7) EURid, .eu registrations by country in numbers & graphics

(8) Domain. Der DNS-Namensraum;
Second Level Domains in Großbritannien: Top-Level-Domain. Bedingungen der Zuteilung
 

  
(9) Kopf an Kopf. Afrikanische Domains

(10) Domain-Newsletter 464, domain-recht.de 21.05.2009
 

zurück zum Verweis Cyberfahnder
© Dieter Kochheim, 29.07.2009