Web Cyberfahnder
  Cybercrime    Ermittlungen    TK & Internet    Literatur    intern    Impressum 

Juni 2011

Themen  A  B  C  D  E  F  G  H   I   J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z
zurück zum Verweis zur nächsten Überschrift Juni 2011

der Cyberfahnder kehrt zurück
Nach mehreren Wochen Pause meldet sich der Cyberfahnder wieder mit neuen Meldungen, Überlegungen und Kommentaren zu Wort.

Im Mai ist die Präsentation über verdeckte Ermittlungen im Internet entstanden. Sie widmet sich besonders den Möglichkeiten und Grenzen der Ermittlungen in den Kommunikationsdiensten im Internet (siehe mittlere Spalte).

Einige andere Themen sind in Vorbereitung. Zunächst gilt es aber, die neuen Informationen aus den vergangenen Wochen zu sichten und zu bewerten. Haben Sie bitte etwas Geduld!

verdeckte Ermittlungen im Internet
Die Ermittler in den Strafverfolgungsbehörden dürfen nicht nur passiv Informationen aus dem Internet beschaffen, sondern sich auch aktiv an den Diskussionen in Foren, sozialen Netzwerken und in geschlossenen Benutzerkreisen beteiligen.

Die Präsentation über die verdeckten Ermittlungen im Internet nimmt die Rechtssprechung des BVerfG und des BGH auf und entwickelt daraus ein System der Eingriffsmaßnahmen und ihren Voraussetzungen. Im Zusammenhang mit längerfristigen Ermittlungen und Beobachtungen bedarf es deshalb gerichtlicher Genehmigungen.

Vorschau
Zur Vorratsdatenspeicherung ist alles Wichtige gesagt. Das Bundesjustizministerium hat jetzt einen Gesetzentwurf vorgelegt, dessen Regelungen zu erwarten waren.
mehr

In Vorbereitung sind mehrere Beiträge über das Skimming, über die kriminologischen Mechanismen im Zusammenhang mit sozialen Netzen und über die Anforderungen an die Strafverfolgungsbehörden im Zusammenhang mit den Ermittlungen im Internet und anderen modernen kriminellen Erscheinungsformen.

Außerdem ist ein ausführliches Arbeitspapier zum Thema "verdeckte Ermittlungen im Internet" in Vorbereitung.

zurück zum Verweis nach oben

Cyberfahnder im Juni 2011

 
02.07.2011
Zwischen Januar und Juni 2011 erfolgten wöchentlich zwischen 1.462 (Osterflaute) und 4.679 registrierte Seitenaufrufe. Mit 5.440 Besuchern war der Juni der besucherstärkste Monat im ersten Halbjahr.
Eine besondere Beachtung fand der Beitrag über die Hackergruppe LulzSec (3.016 Seitenaufrufe), für den Felix Knoke mehrfach geworben hatte. Die Gruppe hat sich inzwischen aufgelöst ( Ende der Überfahrt nach 50 Tagen; bislang 22 Aufrufe). Mit Ausnahme des "gesponsorten" Beitrags wurden im Juni 841 Mal die 16 Seiten mit Meldungen aufgerufen.
Im Juni wurde der Dauerbrenner, das Arbeitspapier Skimming (100 Downloads), von der Präsentation über die verdeckten Ermittlungen im Internet überholt (173 Downloads).
Stark besucht waren der Rechtsprechungsreport mit 177 Seitenaufrufen und die Meldungen über die Kriminalität im Allgemeinen (91 Aufrufe).
Die Rechtsprechung ist damit das beliebteste Thema, mit Abstand gefolgt von den Auseinandersetzung mit der Kriminalität als solche und den Vorratsdaten. Die technischen und Internet-bezogenen Themen belegen das Mittelfeld, an der Auseinandersetzung mit der Cybercrime im übrigen besteht nur mäßiges Interesse. Die Glosse fiel bei den Besuchern des Cyberfahnders durch (26 Aufrufe).
Das Desinteresse an den analytischen Beiträgen zur Cybercrime überrascht etwas. McAfee's Bericht über die Bedrohungen im ersten Quartal fand wenig Resonanz (53 Aufrufe) und der über kino.ko kaum welche (39 Aufrufe). Der Bericht über die Maschen der Spammer ist noch zu jung, um eine abschließende Bewertung zu geben (immerhin 39 Aufrufe).
Dagegen leben immer wieder ältere Beiträge auf. Der über den Hintermann als Täter stammt vom 03.01.2010 und wurde 142 Mal aufgerufen.
zurück zum Verweis nach oben

Meldungen im Juni 2011

Meldungen im April 2011
Die Maschen der Spammer
Systematische Bescheibung der psychologischen Tricks.
Rechtsprechungsreport
... über Cybercrime, Glückspiel und andere Kriminalität im Zusammenhang mit dem Internet.
Sponti-Hacking: LulzSec
Neue Hacktivisten-Gruppen fordern die Zivilgesellschaft heraus und verlangen nach einer neuen Demokratie-Diskussion.
April 2011
Freiheit für Links
Nachrichten und Kommentare zur dualen Welt.
Nachrichten aus der dualen Welt
Studien, Malware und Hacktivismus.
Rechtsprechungsreport für März 2011
Härtere Gangart gegen das Skimming und für die materielle Gerechtigkeit.
März 2011
eierlegende Wollmilchsau
Der EMV-Chip weist aufgrund seiner Funktionsvielfalt ernsthafte Sicherheitsmängel auf.
Harmonisierung des BtM-, Fälschungs- und Skimming-Rechts
Das Beteiligungsmodell für das Skimming bekommt genauere Strukturen.
Bestandsdatenauskünfte und Rechtsschutzverweigerung
Vorratsdaten, Onlinedurchsuchung und Quellen-TKÜ.
Februar 2011
Aktualisierung des Arbeitspapiers Skimming
Vollständige Überarbeitung.
fragile Netze
Ausfallsicherheit und topographische Optimierung von Netzen.
Versuch der Fälschung
Beginn des Versuchs bei arbeitsteiligen Skimmingbanden.
Eskalationen in der dualen Welt
Arbeitspapier über gezielte Angriffe, Hacktivismus, Whistleblowing, Kritische Infrastrukturen und den Cyberwar.
Eingehungsschaden statt Gefährdungsschaden
Klärende Rechtsprechung des BGH.
IT-Söldner im Kampfeinsatz
Anonymous-Aktivisten haben HBGary Federal gehakt und nicht zimperliches Material zu Tage gefördert.
Bestandsaufnahmen
Neue und unbekannt gebliebene Studien von McAfee über die Methoden und die Organisation der Cybercrime.

Bedrohungen gegen den Cyberspace
Analyse der US-Luftstreitkräfte.
Konflikte im Internet
Proteste, Angriffe und der Cyberwar im Internet.
der "Wäh!"
Vorratsdaten: Datenschutz begrenzen, um anderen Grundrechten und Staatsaufgaben eine Chance zu geben.
Januar 2011
Landshut Stalker
Weitsichtiger Beschluss des LG Landshut zur Quellen-TKÜ.

15.06.2011 
Rechtsprechungsrepot
Einleitung

Zeitgeschichtliches Dokument: Urteil des LG Düsseldorf wegen fast aller aktuellen
Spielarten der Cybercrime.

Die Veranstalter rechtsradikaler Sendungen als Internet-Radio wurden als Kriminelle Vereinigung verurteilt.
Streaming

Betrug und verbotenes Glückspiel im Internet.
Glückspiel im Internet

Skimming: Versuchsbeginn beim Fälschen von Zahlungskarten mit Garantiefunktion.
Skimming als Vorbereitungshandlung

Begrenzte Strafbarkeit: Urkunde und Fälschung.
PhotoShop und Urkunde

Auskunftspflicht gegenüber der Polizei wegen Bestandsdaten.
BVerfG: Direkte Auskunft über Bestandsdaten

Darf ein Polizist verschweigen, dass er ein Polizist ist? Abgrenzungen zwischen dem Nicht offen ermittelnden und dem Verdeckten Ermittler.
kriminalistische List oder Verdeckter Ermittler?

Private Ermittlungshelfer müssen sich nicht offenbaren.
private Hörfalle

13.06.2011 
Sponti-Hacking: LulzSec
Neue Chance für eine Demokratie-Diskussion: Hacktivisten aus Anonymous und LulzSec fordern die Zivilgesellschaft heraus und setzen neue Maßstäbe für die Inhalte und Ziele der Politik.
mehr

28.06.2011 
Ende der Überfahrt nach 50 Tagen
LulzSec hat sich am 26.06.2011 aufgelöst. Die Unbedarftheit seiner Mitglieder könnte sich aber als übler Fehler erweisen. Das "A-Team" hat ihre Identität ziemlich eingegrenzt. Und sonst? Citibank verliert 2,7 Mio. $ und ein Skimming-Angriff auf eine Tankstelle bringt 1 Mio. €. Lohnt sich Cybercrime vielleicht doch?
mehr

25.06.2011 
Die Maschen der Spammer
G Data bescheibt systematisch die aktuellen Maschen der Spammer und widmet sich mit besonderer Tiefe ihren psychlogischen Tricks.
mehr

14.06.2011 
deutlicher Anstieg der Internetkriminalität

Beiträge zu den Themen Kriminalität und Kriminalistik

Nach der Polizeilichen Kriminalstatistik sind 2010 die Straftaten mit dem "Tatmittel Internet" um 8,1 % auf 223.642 Taten angestiegen. Zur Bekämpfung der Internetkriminalität (b)rüstet sich die hessische Polizei.
deutlicher Anstieg der Internetkriminalität

Der aktuelle Lagebericht des BSI bestätigt die Sicherheitsanalalysten und den Cyberfahnder: Die Angriffe werden gezielter, professioneller und gefährlicher. Er spricht ausdrücklich von Organisierter Kriminalität.
die Methoden der Angreifer werden immer arglistiger

Geschichte(n) der Mafia. Spannende und informative Lektüre von GEO.
Geschichte und Fraktionen der Mafia

Mördergeschichten. Ein misslunger Versuch, spannend über die Kriminalwissenschaften zu berichten.
Mordmethoden

Vertrauliche Zahlen des Verfassungsschutzes über gewaltbereite Linke und eine verzweifelte Bemühung, Militanz von Gewaltbereitschaft abzugrenzen.
keine linke Terrorszene

Zerstörungsfreie Spurensicherung lässt Überlagerungen erkennen und ermöglicht eine Altersbestimmung.
digitale Sicherung von Fingerspuren

14.06.2011 
Der Kampf ums Internetrecht
Kompa berichtet bei über 15 Jahre Streit über zivile Ansprüche und Abwehrrechte im Zusammenhang mit den Besonderheiten des Internet. Die Rechtsprechung musste erst eine Linie finden und die Schlussworte sprachen die obersten Gerichte. Bis dahin waren die Wege steinig und teuer.
mehr

12.06.2011 
Bedrohungen im ersten Quartal 2011
Das kriminelle Geschäft im Internet hat sich etabliert und weitet sich aus.
Der Quartalsbericht von McAfee birgt keine spektakulären Überraschungen und bestätigt die Erwartungen. Die Konkurrenten des abgeschalteten Rostock-Botnetzes drängen in die Marktlücke, Malware nimmt zu und die Preise für Spams sinken. Das ist schlimm genug.
mehr

12.06.2011 
kino.ko
Die GenStA Dresden hat gegen "Urheberrechts-Verbrecher" zugeschlagen.
mehr

11.06.2011 
7 Tage-Regelung
Quick freeze und Augenwischerei
Vollmundig hat das BMJ den Gesetzentwurf zur Neufassung der Vorratsdatenspeicherung vorgelegt, der unter anderem die Gewährleistung von Bestandsdatenauskünften verspricht. Dazu sollen die Verkehrsdaten sieben Tage lang gespeichert werden.
mehr

23.06.2011 
Kriminalpolizei wird abgemahnt
Merkwürdige Reaktionen auf die Schließung von kino.to und die Welt der Schwerhörigen und Doofen.
mehr

23.06.2011 
Jedes Volk hat die Sachverständigen, die es verdient
Eine Sachverständige wütet gegen das Cyberwar-Zentrum und es bleibt der Verdacht, dass sie nicht so ganz genau weiß, wovon sie redet.
mehr

23.06.2011 
Exploits für Überwachungsmaßnahmen
Vupen erschließt sich neue Märkte. Eine Mahnung vor verlorener Unschuld
mehr

23.06.2011 
Nabelschnur für Kuba
Segen und Gefahr: Ein Kabel für die Karibikinsel
mehr

12.06.2011 
Meldungen aus der dualen Welt
... von Herrschaftswissen, Netzkontrolle und außerkörperlichen Erfahrungen ...
mehr

... und bösen Mäusen.
mehr

12.06.2011 
gefährliches Spielgeld
Kursstürze inbegriffen: Bitcoins sind nur etwas für Internetkriminelle oder Spekulanten.
mehr

20.06.2011 
viele neue TLD
Die Internetverwaltung ICANN hat das Bewerbungsverfahren für beliebige Top Level Domains eröffnet. Ihr Sinn bleibt fraglich.
mehr

13.06.2011 
starke Einbrüche
Domainzahlen im April und Mai 2011: Im Mai 2011 erlitten die großen internationalen Namensräume Einbußen von 1,1 Millionen Adressen.
starke Einbrüche

Neuigkeiten über .eu, .mobi und die Sittenwächter in China und der Türkei.
Domänenwelt

Informationsverluste: Neuer Webauftritt von domain-recht.de mit gekappten Links.
broken links zum Domain-Recht

12.06.2011 
schlechte Quelle
Das Licht geht aus, wenn die Energiewirtschaft keine schnellen Sicherungsmaßnahmen trifft. Oder: Warum zitieren die Medien so schlecht?
mehr

20.06.2011 
Boykott von Google
Die webseiten-bezogene Suche des Cyberfahnders wird seit drei Tagen boykottiert. Das trifft auch andere. Hilfe wird gerne angenommen.
mehr

02.07.2011 
Google nicht gefunden
Eine vorübergehende Fehlermeldung.
mehr

25.06.2011 
Teheran verkehrt
Verweis auf ein Fundstück: Tom Appleton über den Straßenverkehr in Teheran.
mehr

11.06.2011 
Die Akte des Oberstaatsanwalts
Eine besinnliche Glosse über das Berufsleben eines leitenden, abgeklärten und erfahrenen Justizbeamten, der seiner Pensionierung entgegen sieht.
mehr

Meldungen im April 2011


zurück zum Verweis nach oben Cyberfahnder
© Dieter Kochheim, 04.08.2011