Web Cyberfahnder
über Suchmaschinen und -strategien
  Cybercrime    Ermittlungen    TK & Internet    Literatur    intern    Impressum 

Mai 2010

A  B  C  D  E  F  G  H   I   J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z
zurück zum Verweis zur nächsten Überschrift Mai 2010
neue Hacker-Boards schotten sich ab
Brüllaffen und Organisierte Internetverbrecher. Update von G Data.
Anstieg der Internetkriminalität
Betrügereien und Skimming in der Polizeilichen Kriminalstatistik 2009.
IP-Adressen ohne Beweiswert
Manipulierte Zieladressen im Internet.
Auskunft der Bundesregierung über Verkehrsdaten
Statistische Auswertung: Ein Fünftel aller Auskünfte über Verkehrsdaten betraf die Vorratsdaten.
Umgang mit Verkehrsdaten
Konsequenzen aus dem Urteil des BVerfG vom 02.03.2010 über die Vorratsdatenspeicherung.
Basar für tatgeneigte Täter
Wie organisieren sich arbeitsteilige Täter in der Underground Economy?
Neues aus den Quantenwelten
Wissenschaftliche Themenhefte 2010. Telepolis und Spektrum führen ihre Reihen fort.
Zugangserschwerung
Verkehrs- und Vorratsdaten sind nicht oder kaum mehr verfügbar. Eine effektive Strafverfolgung ist nicht mehr gewährleistet.
offene Beschlagnahme von E-Mails
Der BGH bestätigt die Entscheidungslinie und macht nebenbei eine unbedachte Äußerung zur Beteiligung, die ohne Bindungswirkung ist.
Straftaten mit der Informations- und Kommunikationstechnik
Brauchen wir Spezialisten für die Strafverfolgung im Bereich der IKT? Jein!
Cybercrime
Mai 2010: Seit 2007 beobachtet der Cyberfahnder die Informations- und Kommunikationstechnik, berichtet über sie, die Cybercrime und die Strafverfolgung.
Auf 126 Seiten werden die wichtigsten Fragen über die Technik, die Erscheinungsformen der Cybercrime, das Social Engineering und die Underground Economy im neuen Arbeitspapier behandelt.
mehr: Arbeitspapier Cybercrime
Download: Arbeitspapier Cybercrime
Skimming
Februar 2010: Im Februar 2010 wurde das Arbeitspapier Skimming gründlich überarbeitet und erweitert. Einen Schwerpunkt bilden die strafbaren Handlungen beim Ausspähen von Daten und im Vorbereitungsstadium.
siehe auch Zwischenbilanz: Skimming
Download: Arbeitspapier Skimming #2
Meldungen im April Meldungen im Überblick
  Cyberfahnder intern
über Datenmenge, Arbeitspapiere und Newsletter.
  verdächtiges Verhalten
Automatisierte Videoüberwachung in Mailand.
  IT-Bedrohungen
Jägers Prognosen für 2010.
  Arbeitspapier Cybercrime
Überarbeitung und Ergänzung im Hinblick auf die Underground Economy und PaySafeCard.
neue Hacker-Boards schotten sich ab
G Data führt seinen Bericht über die Underground Economy fort.
Die Cybercrime-Szene wurde von der Strafverfolgung gegen das Elite-Forum zwar verunsichert, macht aber ungerührt weiter.
Das bekam auch PaySafeCard schmerzhaft zu spüren.
Anstieg der Internetkriminalität
Während das Gesamtaufkommen und vor allem die Gewaltkriminalität 2009 zurückgegangen ist, stieg nach den Zahlen des BKA die Internetkriminalität deutlich an (PKS 2009).
Den größten Anteil bilden Betrügereien. Das Skimming scheint aber die größten Schäden zu verursachen.
  Hacker cracken Carder-Forum
Rivalisierende Hacker veröffentlichen die Daten aus carders.cc.
  Koobface-Gang antwortet
Botnetz-Betreiber räumen Scareware-Angriffe ein und dementieren andere Straftaten.
  Automatisierter und Blitz-Handel
Profitable Wertpapiergeschäfte im Mikrosekundentakt.
  Suchmaschine mit Vorschaubildern
Mageleo.
  Werbung für den Cyberfahnder
Das öffentliche Interesse an dem Cyberfahnder wächst.
  Lawinengefahr ist versandet
Daniel Bachfeld berichtet über die Avalanche-Phisher, Botnetze und Homograph Spoofing Attacks.
IP-Adressen ohne Beweiswert
Manipulierte Zieladressen im Internet.
Ein professioneller Angreifer mit tiefem Wissen und Zugriff auf Internet-Equipment kann die Identität eines Opfers vortäuschen.
Auskunft der Bundesregierung über Verkehrsdaten
Statistische Auswertung: Ein Fünftel aller Auskünfte über Verkehrsdaten betraf die Vorratsdaten.
Der Zugriff auf "einfache" Verkehrsdaten und Protokolldaten bleibt zulässig.
Malware auf dem Postweg
Spam-Mails nutzen jede sich bietende Gelegenheit, Malware zu verbreiten.
  Nachrichten aus einer anderen Welt
Hells Angels in der Tagespresse und aus anderen Blickrichtungen.
  Beweiswürdigung im Revisionsverfahren
Neue Rechtsprechung vom BGH und eine ungewohnte Ohrfeige.
  Ausspähen von Daten und das Skimming
Der BGH und die Auseinandersetzungen mit beschreiben Magnetstreifen und das Autorisierungsverfahren - so wie der Cyberfahnder.
Es verfestigt sich, dass das Skimming kein Ausspähen von Daten im Sinne von § 202a Abs. 1 StGB ist.
  materielle und prozessuale Tat
Andauernde Probleme wegen dem Strafklageverbrauch bei andauernden Taten und einheitlichen Handlungen.
  Freiheit für Vorschaubilder
BGH: Google darf Thumbnails von urheberrechtlich geschützten Bildern veröffentlichen.
  Am Jahrestag wird's weniger
Domainzahlen im April 2010.
  Volksgruppen-Domains
Förderung der Sprache und Kultur in Katalanien, in der Bretagne, in Großbritannien und Kurdistan.
  Senioren im Internet
Keine Spielereien, sondern funktionierende Kommunikationstechnik verlangen die älteren Internetnutzer.
Arbeitspapier Cybercrime
Das Arbeitspapier berichtet über die Techniken und Erscheinungsformen der Cybercrime, dem Social Engineering und der Underground Economy.
Die seit 2007 erschienenen Aufsätze wurden überarbeitet und durch mehrere Beiträge ergänzt.
Download: Arbeitspapier Cybercrime
  kein Cyberfahnder
Einen Monat lang hat sich auf der Webseite des Cyberfahnders nichts getan.
Zwischendurch wurde er von dpa gehuldigt und eine Neuorientierung ist nötig.
zurück zum Verweis nach oben Cyberfahnder
© Dieter Kochheim, 07.08.2010